Laokoon
Before my very I – Lecture Performance & Datenexperiment

  • Sa. 30.10.21 15 Uhr – 16 Uhr
  • So. 31.10.21 18 Uhr – 19 Uhr

Einzeltickets:
VVK 15 € / erm. 10 €
AK 20 € / erm. 15 €
Gruppentickets (Sonderkonditionen):
nadine.rauer@pact-zollverein.de

Mit ›Zehn X Freiheit‹ zeigen die RuhrBühnen am 30. & 31.10. zehn Premieren. Mit einem Kombiticket können vier Vorstellungen an zwei Tagen besucht werden. Preis Kombiticket: 45,- €, ermäßigt 30,- €

Einzelticket ›Before my very I‹ buchen Kombiticket ›Zehn X Freiheit‹ buchen

Google, Facebook & Co. sammeln täglich hochpersönliche Daten über jeden Einzelnen von uns. Was viele Menschen übersehen: Nicht nur durch die Nutzung der Suchmaschine oder des sozialen Netzwerks selbst übereignen wir den Unternehmen unsere Daten. Fast alle populären Smartphone-Apps, die keine erkennbare Verbindung zu Google oder Facebook aufweisen, teilen über eingebaute Analysewerkzeuge sensible Verhaltensdaten mit den Unternehmen aus dem Silicon Valley. Aus den gebündelten Daten erstellen Google und Facebook präzise Prognosen über unsere persönlichen Interessen und unser Verhalten, aber auch über unsere Schwachstellen und Labilitäten, derer wir uns bisweilen vielleicht nicht mal selbst bewusst sind.

Vorschlagsalgorithmen legen uns in der Folge nahe, welche Dinge getan, gesehen, gelesen oder gesagt werden sollten, weil sie uns persönlich entsprechen - unseren Interessen, unseren Gewohnheiten, unseren Mustern - unserem wahren Selbst? Damit beschränken die Algorithmen Tag für Tag unser aller Zukunft, berauben uns der Entwicklungssprünge, Initialzündungen, Momente der Umkehr und Einsicht, die Fortschritt und Veränderung erst ermöglichen. Am härtesten trifft es ausgerechnet die Schwächsten der Gesellschaft, Menschen, die durch gezielte Werbung oder personalisierte Inhalte auf Streamingplattformen in ihren Süchten, selbstzerstörerischen Angewohnheiten, ihrer Isolation gefangen gehalten werden. 



Laokoon sitzen vor ihren Laptops.
Photo: Konrad Waldmann

Teilnehmer:innen gesucht

Willst Du Teil eines außergewöhnlichen, künstlerischen Datenexperiments werden? Dann spende Deine Daten!

In der Lecture-Performance ›Before my very I‹ will die Gruppe Laokoon ein Live-Datenexperiment starten und auf der Bühne von PACT Zollverein austesten, ob sie die Persönlichkeit eines/ einer der Zuschauer:innen allein anhand der zur Verfügung stehenden digitalen Daten analysieren kann.

Nachdem sich die Gruppe Laokoon in ihrem gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes entwickelten crossmedialen Projekt ›Made to Measure‹ mit der Figur des Daten-Doppelgängers beschäftigt und in einem künstlerischen Experiment die datafizierte Ausleuchtung der Persönlichkeit erforscht hat, geht es nun um Fragen der individuellen Freiheit: Wie viel ist dran an den Vorhersage-Kapazitäten der Algorithmen und welchen Einfluss hat allein der Mythos der Vorhersehbarkeit unserer Taten, Worte und Gedanken auf unser Verhalten und unser Selbstverständnis als Individuen?

In Zusammenarbeit mit Datenwissenschaftler:innen, Insidern der Online-Werbebranche, Psycholog:innen und anderen Expert:innen geht Laokoon in der Lecture-Performance ›Before my very I‹ auf diese Fragen ein. Die Künstler:innen Cosima Terrasse, Moritz Riesewieck und Hans Block geben nicht nur einen Einblick in ihre Recherchen, sondern laden ein, anhand eines Live-Datenexperiments herauszufinden, ob sich durch die Analyse hochpersönlicher Daten Erkenntnisse über die individuelle Zukunft gewinnen lassen.

Jetzt mitmachen beim Datenexperiment:
Teilnehmer:innen gesucht

Zehn X Freiheit – Theaterwochenende der RuhrBühnen

Die RuhrBühnen präsentieren zehn Premieren an zwei Tagen in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Moers, Mülheim und Oberhausen. Am 30. & 31.10. können Besucher:innen mit einem individuellen Kombiticket vier der zehn Produktionen auswählen. Der Ticketpreis beträgt 45,- Euro, ermäßigt 30,- Euro. Alle Infos zu den Stücken und Buchung unter: www.ruhrbuehnen.de/zxf

Konzeption: Laokoon (Hans Block, Moritz Riesewieck, Cosima Terrasse)
Im Rahmen von Zehn X Freiheit – eine Veranstaltung des Regionalverband Ruhr in Kooperation mit den RuhrBühnen. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Weitere Veranstaltungen