Raus aus der Bubble
Was haben Fake News und Filterblasen mit unserer Demokratie zu tun?

  • Sat 03.12.22 14 h – 18 h
Cancelled

Free admission

WerkStadt
Viktoriastraße 5
45327 Essen

Anmeldung bis zum 28. November:
werkstadt@pact-zollverein.de
WhatsApp: 0171 9766389

Workshop für alle Interessierten und Diskussionswilligen

Jeden Tag begegnen uns Informationen und Nachrichten auf unterschiedlichen Wegen und Kanälen. Bei der Vielzahl der Angebote orientieren wir uns oft an uns bekannten oder vertrauten Quellen. Die Algorithmen der Social-Media-Welt verstärken diese Tendenz, sind sogar
darauf ausgelegt. Unsere Meinungsbildung wird bestimmt von sogenannten Filterblasen. Kommunikations- wissenschaftler:innen beschreiben dieses Phänomen seit einigen Jahren – und warnen vor den potenziellen negativen Konsequenzen für die Demokratie.

Wie kann ein auf Kompromiss ausgelegtes politisches System, wie in Deutschland, funktionieren, wenn sich in der Gesellschaft immer mehr homogene Meinungsblasen bilden? Welche Auswirkungen hat es auf das demokratische Streiten über politische Lösungen? Wie hängen Fake News und Desinformation damit zusammen?

Workshop-Inhalte:

  • Einführung ins Thema – Aufklärung über Filterblasen, Fake News und ihre Auswirkungen auf Meinungsbildung und Debattenkultur

  • Reden außerhalb der eigenen Blase – Vermittlung von Kommunikationstechniken »guter Streitkultur«

  • Praktische Anwendung und Betrachtung der öffentlichen Debatte

Trainer: Mathias Hamann, freier Journalist, Sozialmanager & Kommunikationstrainer

Anmeldung bis zum 28. November unter:
werkstadt@pact-zollverein.de
WhatsApp: 0171 9766389

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro NRW.

Kontakt:
Damian Jordan
Landesbüro NRW Friedrich-Ebert-Stiftung
53170 Bonn
0228 883-7204
damian.jordan@fes.de

www.fes.de/landesbuero-nrw
www.facebook.com/FESNW
www.twitter.com/FESNRW