Surbhi Kesar

Surbhi Kesar ist Dozentin am Department of Economics an der School of Oriental and African Studies (London). Zu ihren Forschungsgebieten gehören informelle Formen der Ökonomie, Prozesse des strukturellen Wandels und des Übergangs zum Kapitalismus in ökonomisch schwachen Volkswirtschaften mit einem Überschuss an Arbeitskraft sowie Fragen der wirtschaftlichen und sozialen Ausgrenzung, der Identität, Arbeit und Beschäftigung sowie Ansätze der Dekolonisierung in der Wirtschaftswissenschaft. Sie promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der South Asian University, New Delhi, und war Fulbright-Stipendiatin an der University of Massachusetts, Amherst. Außerdem ist sie Gastprofessorin für Wirtschaftswissenschaften an der Azim Premji University, Bengaluru. Sie ist Koordinatorin der Arbeitsgruppe Wirtschaftsentwicklung der Young Scholars Initiative des Institute for New Economic Thinking und Mitglied der Lenkungsgruppe für die Initiative ›Diversifying and Decolonising Economics‹. Außerdem ist sie Mitglied des Redaktionsbeirats der Zeitschrift Review of Political Economy.

Bisher bei PACT