Helgard Haug / Rimini Protokoll
All right. Good night. Ein Stück über Verschwinden und Verlust

  • Eine Kooperationsveranstaltung von IMPULSE THEATER FESTIVAL und PACT Zollverein – Mit Musik von Barbara Morgenstern in Zusammenarbeit mit dem Zafraan Ensemble
  • Performance
  • IMPULSE
  • Di. 14.06.22 20 Uhr – 22 Uhr
  • Mi. 15.06.22 20 Uhr – 22 Uhr

Deutsch mit englischen Übertiteln

14.06. 18.30 Uhr: Gespräch mit Helgard Haug, Kathrin Tiedemann, Christine Wahl (in deutscher Sprache)

TICKETS

Am 8. März 2014 verschwand Flug MH370 von den Radaren. Im selben Jahr begann der Vater der Regisseurin und Autorin in die Demenz zu verschwinden. Beide Geschichten gibt sie dem Publikum in einem poetischen, berührenden Text als Projektion zu lesen. Zu hören ist einzig das Spiel der Musiker*innen auf der Bühne.

Das Verschwinden von Flug MH370 der Malaysia Airlines wird als eines der größten Luftfahrträtsel aller Zeiten bezeichnet. Bis heute wurden nur einzelne Wrackteile gefunden. Kurz nach dem Verschwinden des Flugzeugs schreibt der Vater der Regisseurin seinem Enkel vier Glückwunschkarten zum Geburtstag. Im Jahr darauf kommt gar keine Karte. Später gerät auch der Name des Enkels in Vergessenheit, dann die Tatsache, dass es einen Enkel gibt, und schließlich die Gewissheit über die eigene Person. Die einen Angehörigen suchen nach den Resten des Vater-Ichs, die anderen erkundigen sich seit Jahren täglich im Büro der Fluglinie, ob es Neuigkeiten gibt.

Der Text von Helgard Haug berichtet vom Verschwinden, vom Suchen und vom Ringen mit der Ungewissheit. Projiziert auf eine durchsichtige Leinwand schweben die Worte über den Musiker*innen auf der Bühne. Die Musik von Barbara Morgenstern ist der Versuch, das Nichtgreifbare in die Musik hineinzuschreiben. Akkorde lösen sich nicht auf, werden schrill und laut, Rhythmen verschieben sich, der Taktstrich zerbröselt.

Niemand spricht.

Was geschieht mit dem Theater, wenn es seine Geschichten schweigend erzählt? ALL RIGHT. GOOD NIGHT. ist auch eine Suche nach neuen Formen für die Bühne.

Statement der Theatertreffen-Jury: Das Stück ist »traurig-schönes, hoch konzentriertes Kopf-Theater, das sich einer der großen Fragen des Lebens widmet: dem Verschwinden und damit dem Tod.«

Eingeladen zum Theatertreffen 2022
Nominiert für den Mülheimer Dramatikerpreis / Mülheimer Theatertage 2022
Auswahl Showcase des IMPULSE Theater Festivals 2022

14.06. 18.30 Uhr: Gespräch mit Helgard Haug, Kathrin Tiedemann, Christine Wahl (in deutscher Sprache)

Eine Kooperationsveranstaltung von IMPULSE Theater Festival und PACT Zollverein.

Konzept, Text, Regie: Helgard Haug Komposition: Barbara Morgenstern Orchester: Zafraan Ensemble Hands: Johannes Benecke, Mia Rainprechter Sprecherinnen: Emma Becker, Evi Filippou, Margot Gödrös, Ruth Reinecke, Mia Rainprechter, Louise Stölting Bühne: Evi Bauer Video/Licht Design: Marc Jungreithmeier Sound Design: Peter Breitenbach Dirigat: Premil Petrović Arrangement: Davor Branimir Vincze Dramaturgie: Juliane Männel Outside Eye: Aljoscha Begrich Technische Leitung: Andreas Mihan Recherche / Regie Assistenz: Lisa Homburger Kostüme und Bühnenbild Assistenz: Christine Ruynat Sound Design Assistenz: Rozenn Lièvre Assistenz Technische Leitung: David Scholz Produktionsleitung: Louise Stölting

Zafraan Ensemble Musiker:innen Bühne: Matthias Badczong (Klarinette), Evi Filippou (Schlagzeug), Josa Gerhard (Violin), Martin Posegga (Saxophon), Beltane Ruiz (Kontrabass)

Zafraan Ensemble Musiker:innen Aufnahme: Josa Gerhard (Violin), Noa Niv (Posaune), Matthias Badczong (Klarinette), Liam Mallet (Flöte), Martin Posegga (Saxophon), Damir Bacikin (Trompete), Anna Viechtl (Harfe), Adam Weisman (Schlagzeug), Yumi Onda (Violine), Benedikt Bindewald (Viola Tonaufnahme), Maria Reich (Viola), Alice Dixon (Cello), Natalie Plöger (Kontrabass), Florian Juncker (Posaune)

Eine Produktion von Rimini Apparat in Koproduktion mit PACT Zollverein (Essen) HAU Hebbel am Ufer (Berlin) Volkstheater (Wien), The Factory (Manchester) & Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt am Main). Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds sowie durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Aufführungsrechte: schaefersphilippen Theater und Medien GbR Musikrechte: Barbara Morgenstern © Maobeat Musikverlag/Budde Music Publishing GmbH

Weitere Veranstaltungen
  • Mi. 06.04.22 15 Uhr – 17:30 Uhr
  • Mi. 20.04.22 15 Uhr – 18 Uhr
  • Mi. 04.05.22 15 Uhr – 18 Uhr
  • Mi. 18.05.22 15 Uhr – 18 Uhr
  • Do. 19.05.22 19 Uhr – 21 Uhr
Artist Talk Filmabend für alle

Inherited Crafts
Handwerkskunst als (Über-)Lebensstrategie in Stolipinovo/Bulgarien

Eintritt frei