Mapa Teatro
Discurso de un hombre decente

  • Performance / Performance in spanischer Sprache mit deutschen Untertiteln
  • Do. 15.12.11 21 Uhr


Info


Der Kolumbianer Pablo Escobar, auch bekannt als ›El Patron‹ (›The Boss‹), zählt neben seinem erklärten Vorbild Al Capone zu den bekanntesten Drogenbossen aller Zeiten und hielt sein Land und die Staatengemeinschaft über Jahre hinweg in Atem.Von den Armen seiner Heimatstadt Medellín mitunter zu einer Robin Hood-Gestalt verklärt, war er für die USA in den 90er Jahren der ›Staatsfeind Nummer 1‹. 1993 wurde er auf der Flucht aus dem Gefängnis von einer Sondereinsatztruppe erschossen. Die Performance der Theatermacher ›Mapa Teatro‹ aus Bogotá  basiert auf einer fiktionalen Rede, die am Tag seines Todes bei Escobar gefunden wird: Gehalten am Tag seiner Wahl zum kolumbianischen Präsidenten, beschreibt er in ihr seine Vision für ein reiches und international einflussreiches Kolumbien – durch die sofortige Legalisierung aller Drogen… 



Credits


Produktion: Kaaitheater (Brüssel) und Siemens Stiftung, Festival Iberoamericano de Teatro de Bogota

 


Die Vorstellung bei PACT Zollverein wird ermöglicht durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.


Weitere Veranstaltungen