Peter Miller
Means to See

  • Do. 05.05.11 17 Uhr
  • Sa. 07.05.11 20 Uhr

Der Amerikaner Peter Miller befasst sich in seinen fotografischen und filmischen Arbeiten immer wieder mit dem Phänomen der Magie, mit Scheineffekten und den konstituierenden Elementen des Kinos und des Films: Linsen, Licht, Publikum, Projektion usw.


Für tanz nrw 11 kreiert der in Köln lebende Künstler eine neue Arbeit: Ausgangspunkt für die installative Serie ›Means to See‹ sind assoziative Überlegungen wie ›Kann ein Zwilling einen Doppelgänger haben?‹, ›Wie klingt das Klatschen der einen Hand in Stereo?‹oder ›Wenn mitten im Wald Kunst geschaffen wird und niemand da ist, der sie sieht –  na und?‹


Weitere Veranstaltungen
  • Di. 14.06.22 20 Uhr – 22 Uhr
  • Mi. 15.06.22 20 Uhr – 22 Uhr

Helgard Haug / Rimini Protokoll
All right. Good night. Ein Stück über Verschwinden und Verlust

  • Sa. 18.06.22 19 Uhr

Welt-WerkStadt mit Francis Seeck
ZUGANG VERWEHRT. Keine Chance in der Klassengesellschaft: Wie Klassismus soziale Ungleichheit fördert

Eintritt frei