Eszter Salamon
Tales of the Bodiless

  • Performance / Musikalische Fiction ohne Science / Performance in englischer Sprache
  • Fr. 20.01.12 20 Uhr
  • Sa. 21.01.12 20 Uhr

Mit ›Tales of the Bodiless‹ erzählt die Künstlerin Eszter Salamon von einer Welt ohne menschliche Körper. In vier Geschichten von der Körperlosigkeit treten andere Existenzformen in den Vordergrund: Mal sind es die Hunde, die eine Evolution ohne die Einflussnahme des Menschen wagen, mal erproben unbekannte körperlose Daseinsformen neue Wege der Fortpflanzung. Mit einer virtuosen Komposition aus Klängen, Licht, Raum und Stimmen eröffnet Salamon einen komplexen Audio-Kosmos, in dem sich bekannte apokalyptische Visionen mit neuen Ideen vermischen. Das Publikum wird zu den letzten ›körpervollen‹ Beobachtern einer Welt, in der die visuelle Wahrnehmung durch ein akustisches Erleben abgelöst wird.

»Kann man seinen Körper für eine Weile verlassen? Kann man Urlaub von ihm nehmen? Wie lange kann man ausser sich sein, ohne alles zu verlieren?«

 

Leitung: Eszter Salamon
Konzept, Text & Dramaturgie: Eszter Salamon & Bojana Cvejic
Musik: Cédric Dambrain, Terre Thaemlitz 
Musikalische Beratung: Berno Odo Polzer

Sound Design: Peter Böhm
Licht- und Videokonzeption: Sylvie Garot Videoregie und Assistenz 
Videokonzeption: Bertrand Schacre 
Stimmen:
 Eszter Salamon, Johan Leysen, Jan Ritsema, Saša Asentic, Bojana Cvejic, Joanna Bailie, Terre Thaemlitz, Tracee Westmoreland, Chrysa Parkinson, Gérald Kurdian, Michael Schmidt, Ragna Aurich, Eleanor Bauer, Polina Akhmetzyanova, Sayaka Kaiwa, Bérengère Bodin, Patricia Barakat, David Helbich u.a.
Körper: Saša Asentic, Eszter Salamon 

Produktion, Organisation: Alexandra Wellensiek / Botschaft Gbr, extrapole / Agnès Henry Koproduktion: Kunstenfestivaldesarts (Brüssel), Ircam/Les Spectacles vivants – Centre Pompidou (Paris), Hebbel am Ufer / Tanz im August 2011 (Berlin), PACT Zollverein (Essen), steirischer herbst festival (Graz), Kampnagel (Hamburg), Les Subsistances (Lyon)

›Tales of the Bodi­less‹ ist eine Ko­pro­duktion: NXTSTP, unterstützt durch das Kulturprogramm der Europäischen Union und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes sowie den Fonds SACD Musique de Scène

Mit Unterstützung von: Kaaitheater (Brüssel), Kunstencentrum Buda (Kortrijk), Q-02 (Brüssel), PAF (St. Erme). Research Residence: projet 6M1L-CCN Montpellier Studio support: CCN de Rillieux-la-Pape

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Touring

11. + 12.10.2013, TRAFO, Budapest (HU)
25.01.13, Le Vivat, Armentières (FR)
22.05.2012, Göteborgs Dans & Teater Festival, Göteborg (SE)
19. + 21.04.2012, Kampnagel, Hamburg (DE)
11.04.2012, Tanzquartier, Wien (AT)
04.02.2012, Le Phénix, Valenciennes (FR)
20. + 21.01.2012, PACT Zollverein, Essen (DE)
17. - 19.11.2011, Les Subsistances, Lyon (FR)
29.09. - 01.10.2011, steirischer herbst festival, Graz (AT)
18. + 19.08.2011, Internationales Tanzfest-Tanz im August 2011, Berlin (DE)
10. + 11.06.2011, IRCAM-Centre Pompidou, Festival Agora, Paris (FR)
21. - 23.05.2011, Kunstenfestivaldesarts, Kaaitheater, Brüssel (BE)

Weitere Veranstaltungen