Transformella [fed and cared for by JP Raether]
Transformella Cinis' Forking [4.4.6.10.X] – KosmoSomatische Kaffeefahrt

  • Mi. 31.08.22 17 Uhr – 23 Uhr

Eintritt frei

Anmeldung: 4.4.6.10.X@transformella.net

Start und Endpunkt: PACT Zollverein (Zusatzhalt zum Ende der Performance: Essen Hbf)

»Transformella wurde von dem Künstler J. P. Raether ins Leben gerufen, der sich in den vergangenen Jahren ein kompliziertes Geflecht von jenen ›SelfSisters‹ als eine vielgestaltige Gruppe von Avataren aufgebaut hat, die seinem ›biobody‹ eine Mehrstimmigkeit verleihen.« – Texte zur Kunst

Nach Jahren der Forschung zu humanen Fortpflanzungsindustrien erlebt Transformella (malor ikeae) den Moment ihrer eigenen künstlichen Geburt als Ende ihrer Lebenswelt und weiter noch als entropischen Zerfall alles Lebendigen in einen (unmöglichen) Kreislauf.

Die reprovolutionäre Mutter gabelt ihre Lebenslinie, die sich in Essen 2019 bereits als Durchschwärmen der örtlichen Ikeality zeigte und verspricht sich selbst als eine neue Lebensform, als Aschegeborene, als necro-communale Sterbedienerin, Death Doula, invertierte Hebamme: als Transformella cinis.

Auf der Suche nach den Konstellationen, Linien und Orten der kommenden unmöglichen Körperlichkeit lädt Transformella (malor ikeae) zu einer gemeinsamen psychorealen Forschungsreise zum Ascheorakel im Grubenbrand und zu einer Kaffeefahrt in die Welt der Braunkohletagebaue und abgebaggerten Autobahnen.

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ - STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

Weitere Veranstaltungen
  • Do. 11.08.22 19 Uhr

Mysteriensonaten

  • Do. 18.08.22 20 Uhr
  • Fr. 19.08.22 20 Uhr
  • Sa. 20.08.22 20 Uhr
  • Mo. 22.08.22 20 Uhr
  • Sa. 27.08.22 14 Uhr
Talk Begegnung Lesung

Worauf wir uns beziehen können.
Lesung aus der Publikation ›Interkultur Ruhr 2016-2021‹

Eintritt frei