Sandra Iché
Wagons libres

  • Sa. 22.02.14 20 Uhr

Im Jahr 2000 schrieb Sandra Iché zum ersten Mal über ›L’Orient-Express‹, ein französischsprachiges Magazin im Beirut der 90er Jahre. Zehn Jahre später trifft sie die damaligen Autoren des Journals erneut zu einer Interviewserie, fiktionalisiert diese jedoch, indem sie sie in die Zukunft verlegt: Die Interviews finden im Jahre 2030 statt und versetzen auch den Zuschauer in diese Zeit, von wo aus Vorgänge und Begebenheiten der arabischen Welt heute als Vergangenheit erinnert werden. Mithilfe von Videopassagen, fragmentarischen Fotografien, Filmstills sowie choreographischen Elementen thematisiert die französische Künstlerin in ›Wagons libres‹ das Dokumentarische und dessen Wahrnehmung – ist es Wahrheit, Perspektive einer Wirklichkeit oder Fiktion? 

Ab 19 Uhr wird vor und nach der Vorstellung der Film ›Cairography‹ (Videotanz / Dokumentation) von Dalia Naous und Kinda Hassan im Loop gezeigt. 

Ägypten 2013
englische Untertitel
Dauer: 18:36 Minuten
Eintritt frei

Konzept, Regie: Sandra Iché
Realisierung: Mary Chebbah, Ali Cherri, Virginie Colemyn, Gaël Chapuis, Sylvie Garot, Renaud Golo, Sandra Iché, Lenaïg Le Touzé, Carol Mansour, Pascale Schaer, Vincent Weber

Koproduktion: Festival Temps d’images / Les Halles de Schaerbeek, PACT Zollverein (Essen), Le Parc de La Villette (Paris), Les Subsistances (Lyon)
Produktion: Wagons Libres
Unterstützt von: Nejmeddine Chebbah, Collectif Zoukak und Carole Ammoun, Laure Deselys, Stéphanie Dujols, Gilbert Guillaumond, Franck Mermier, Alessandra Pasini, Jan Ritsema, Lieues (Lyon)
Dank an alle Interviewpartner: Hanane Abboud, Carmen Abou Jaoudé, Omar Amiralay, Médéa Azouri, Ahmad Beydoun, Omar Boustany, Melhem Chaoul, Nadine Chéhadé, Tamima Dahdah, Jabbour Douaihy, Claude Eddé, Antony Karam, Houda Kassatly, Charif Majdalani, Ziad Majed, Alexandre Medawar, Rasha Salti, Farès Sassine, Jade Tabet, Fawaz Traboulsi, Michael Young, Khaled Ziadeh

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Netzwerkprojektes DÉPARTS statt und wird von dem Förderprogramm ›Kultur‹ der Europäischen Union unterstützt

Touring

06. + 07.12.2019, Studio Molière, Wien (AT)
14.05.2016, Festival de la revue Livraisons, Lyon (FR)
28.01.2016, Festival Parallèle, Marseille (FR)
23. + 24.01.2016, Théâtre de l'Échangeur, Bagnolet (FR)
28.05.2015, Lieu unique, Nantes (FR)
19. + 20.03.2015, Villa Stuck, München (DE)
18.02.2015, Manège de Reims, Reims (FR)
22.02.2014, PACT Zollverein, Essen (DE)
20.09.2013, Villa Méditeranée, Marseille (FR)
22. - 24.07.2013, Festival d'Avignon, Avignon (FR)
08. + 09.06.2013, HAU Hebbel am Ufer, Berlin (DE)
21. + 22.03.2013, Ashkal Alwan, Beirut (LB)
12.12.2012, Halles de Schaerbeek, Brüssel (BE)
26. + 27.10.2012, Tanzquartier, Wien (AT)
05.10.2012, Centre Chorégraphique de Belfort, Belfort (FR)
02.10.2012, Forum St-Georges, Delémont (CH)
11. - 13.09.2012, Maison des Métallos, Paris (FR)
07.07.2012, LIEUES - Festival Parties communes, Lyon (FR)
26.03.2012, Semaine des Arts, Universität Paris VIII, Paris (FR)
21. + 22.02.2012, Parc de La Villette, Paris (FR)

Weitere Veranstaltungen
  • Di. 14.06.22 20 Uhr – 22 Uhr
  • Mi. 15.06.22 20 Uhr – 22 Uhr

Helgard Haug / Rimini Protokoll
All right. Good night. Ein Stück über Verschwinden und Verlust

  • Sa. 18.06.22 19 Uhr

Welt-WerkStadt mit Francis Seeck
ZUGANG VERWEHRT. Keine Chance in der Klassengesellschaft: Wie Klassismus soziale Ungleichheit fördert

Eintritt frei