Ozan Nadir Alakavuklar
Working towards an activist academy: Bridging communities, transforming economies

  • Fr. 01.10.21 20 Uhr

Eintritt frei

Vor Ort und im Online-Livestream. In englischer Sprache.

Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen gilt die 3G-Regel, d.h. es dürfen Personen teilnehmen, die geimpft, genesen oder negativ getestet (48h) sind. Bitte halten Sie entsprechende Nachweise bereit.

Anmeldung zur Lecture vor Ort

Als akademischer Aktivist wird Ozan Nadir Alakavuklar von der Frage angetrieben, wie wir unsere Ökonomie und soziale Beziehungen in eine neue Organisationsform überführen können: hierzu führt er den Begriff des „Bridging“ (Brückenschlag) ein, der aus seiner Arbeit mit akademischen und aktivistischen Communities über die Grenzen dreier Länder hervorging. In Reaktion auf aktuelle, gesellschaftliche Herausforderungen wie den Klimawandel, wachsende Ungleichheit und Pandemien fordert er eine alternative und ganzheitliche Wissenschaft, die Brücken zwischen den Bereichen Theorie und Praxis, zwischen Forschung und Lehre, zwischen akademischen und aktivistischen Gemeinschaften schlägt. Mit besonderem Augenmerk auf der Umgestaltung kapitalistischer Wertschöpfungsketten für eine gerechte, faire und nachhaltige Wirtschaft beschreibt er, was Brückenbau in der Praxis bedeutet: die Arbeit mit und für Gemeinschaften, die Archivierung von Errungenschaften politischer und ökonomischer Imaginationen und der Aufbau von Netzwerken für den sozialen Wandel.

Ozan Nadir Alakavuklar ist Associate Professor für Organisationsstudien an der Utrecht University School of Governance. 

Im Rahmen von Spot On Economies – 1/2/8 Research Forum.

Initiiert von Juliane Beck, Stefan Hilterhaus und Livia Andrea Piazza

Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Weitere Veranstaltungen