Jobs

fieldworks: office mapping
fieldworks, Photo: Christelle Fillod

Mitarbeiter*in im Bereich Projektleitung und Urbane Beziehungen

PACT Zollverein sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Mitarbeiter*in für den Bereich Urbane Beziehungen und Projektleitung in Vollzeit (40h) als Elternzeitvertretung, zunächst befristet für 1 Jahr. Wir bieten Ihnen eine Stelle in einer beweglichen Institution innerhalb eines motivierten und kollegialen Teams. Wir legen Wert auf flache Hierarchien, Eigenverantwortung und die Möglichkeit, aktiv zu gestalten. Die Arbeitszeit kann nach Absprache in Teilen im Home-Office geleistet werden. 
 
Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion/Weltanschauung, zugeschriebener Behinderung oder sexueller Orientierung. Wir freuen uns außerdem über Bewerbungen von BIPOC und Menschen mit internationaler Geschichte.

DIE ARBEITSSCHWERPUNKTE UMFASSEN:

  • (Weiter-)Entwicklung, Dramaturgie, Koordination, Durchführung, Budgetierung und Nachbereitung von Projekten der WerkStadt (PACT-Satellit im Stadtteil Essen-Katernberg)
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Projektleiter der WerkStadt
  • Verhandeln von Strategien der Beteiligung an der Schnittstelle von Kunst und Gesellschaft und Herstellung dramaturgischer Zusammenhänge und einer inhaltlichen Brücke zwischen PACT Zollverein und der WerkStadt 
  • Regionale Netzwerkarbeit im Stadtteil Essen-Katernberg: Mitorganisation des Arbeitskreis Kunst & Soziales und enge Zusammenarbeit mit der Stadtteil-Moderation, dem Jugendamt, lokalen Akteur*innen und Institutionen vor Ort
  • Überregionale Netzwerkarbeit in Bezug auf Kunst im öffentlichen Raum, Schaffung von Begegnungen, Initiierung von Initiativen mit unterschiedlichen lokalen Gruppen
  • Aktive Teilnahme an der ›Akademie Kunst & Begegnungen‹ des Bündnis internationaler Produktionshäuser
  • Budgetkontrolle und -verwaltung gemeinsam mit kaufmännischer Abteilung 
  • Erstellung von Texten für Homepage, Social Media und sonstige Publikationen
  • Mitbetreuung des Fellowship-Programms 

Wir suchen eine Persönlichkeit mit großer Leidenschaft für Performance, Tanz, zeitgenössische Kunst und insbesondere die künstlerische Arbeit im Urbanen Raum. 

FOLGENDE QUALIFIKATIONEN ZEICHNEN SIE AUS:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Ausbildung, vorzugsweise im Bereich Kulturmanagement, Theater- und Kulturwissenschaften oder auch in der Sozialen Arbeit sowie im Projektmanagement
  • Berufserfahrung im Bereich Projektleitung einer Kultureinrichtung vorzugsweise mit Schwerpunkt auf künstlerische Projekte im urbanen Raum
  • Kenntnisse der lokalen, nationalen und internationalen Tanz- und Kunstszene und der jeweiligen dort agierenden Kunstinstitutionen
  • strukturierte Arbeitsweise, überdurchschnittliche Belastbarkeit und Flexibilität, Organisationsstärke und Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Empathie, Bereitschaft zur Arbeit am Abend und am Wochenende gemäß den Bedingungen eines Bühnenbetriebs
  • Sicherer Umgang mit der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Führerschein der Klasse B

ÜBER PACT ZOLLVEREIN

Auf dem postindustriellen Gelände der Zeche Zollverein beheimatet, kommt PACT seit seiner Gründung 2002 in einer bundesweit einzigartigen Struktur einem sowohl regionalen als auch nationalen und internationalen Gesellschafts- und Kulturauftrag nach. Neben einem ganzjährigen, profilierten Bühnenprogramm realisiert das internationale Produktionshaus weitere künstlerische performative Formate und Festivals sowie transdisziplinäre Plattformen und Laboratorien mit Expert*innen aus den Bereichen Kunst, Stadtraumentwicklung, Wissenschaft und Technologie. Über 100 Künstler*innen arbeiten jährlich im Rahmen des Residenzprogrammes vor Ort. www.pact-zollverein.de

ÜBER DIE WERKSTADT

Die WerkStadt wurde von PACT als unabhängiges Labor und Begegnungsort in Essen-Katernberg initiiert. Gemeinsam mit Bewohner*innen, lokalen Akteur*innen und (inter-) nationalen Künstler*innen werden hier lokale, regionale, nationale und transnationale urbane Realitäten und Visionen untersucht, hinterfragt und entworfen. Innerhalb eines geplanten Rahmenprogramms entstehen stetig weitere Aktionen aus der Initiative von Menschen vor Ort, die unterschiedliche Interessengebiete und Hintergründe einbringen und mit Akteur*innen aus Kunst, Technologie und Wissenschaft zusammenarbeiten. Die WerkStadt bleibt dabei beweglich, stetig wird ihr Profil hinterfragt, erprobt und geschärft.

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Arbeitszeugnissen unter dem Betreff „Urbane Beziehungen PACT“ per E-Mail bis einschließlich 23.10.2020 an:  Christina Konrad, christina.konrad@pact-zollverein.de
 
Für Rückfragen zum Tätigkeitsfeld stehen Ihnen Caroline Wolter (caroline.wolter@pact-zollverein.de) und Benjamin Melzer (werkstadt@pact-zollverein.de) per E-Mail zur Verfügung.