BERLIN
BONANZA

  • Sa. 14.11.09 20 Uhr

›Bonanza‹ ist das einzigartige filmische Porträt einer verlassenen Bergbaustadt. Einst lebten dort 6000 Menschen, für deren Unterhaltung 36 Saloons, sieben Tanzsäle und etliche Prostituierte sorgten. Ihr Motto war: hingehen, reich werden, weg ziehen. Inzwischen gibt es nur noch sieben ständige Bewohner, die versunken in ihrer eigenen Spiritualität auf dem Nährboden von Anschuldigungen, Klatsch, Mord und Angst leben. Berlin porträtiert diese Welt in Miniatur als einen Theaterabend ohne Live-Performer. Es entsteht eine poetische Atmosphäre im Raum, in der die Geschichten der Protagonisten so ineinander verwoben sind, dass der Zuschauer meint, einem filmischen Dokumentarstück oder einem theatralen Live-Film beizuwohnen.


Theater der Welt 2010 ›Schöne Aussicht!‹ Vortrag und Gespräch mit Adam Budak


»Berlin gibt ein geniales filmisches Portrait dieser kleinen Miniaturwelt.« 
La Libération Deutschland


Uraufführung: 20.12.2006 STUK (Leuven)


Konzept: Berlin


Fotografie: Bart Baele, Nico Leunen


Tontechnik: Tom De With


Editor: Bart Baele


Soundtrack & Abmischung: Peter Van Laerhoven


Recherche: Berlin, Nico Leunen, 


Graphik: Gerjo Van Dam


Maßstabsmodel: Koen De Ceuleneer


Untertitel: Sofie Benoot


Softwareentwicklung: Frank Lanssens


Elektronik: Dadaelectronics


Bühnenfotos: Kim Troubleyn


Luftfotos: Saguache Ranger District



Produktion: Berlin (Antwerpen)


Koproduktion: STUK (Leuven), KVS (Brüssel), Vooruit (Gent)



Mit Unterstützung von: Flanders Audiovisual Fund, City of Antwerp, Flanders Image


Weitere Veranstaltungen