Forced Entertainment
Complete Works: Table Top Shakespeare: Taming of the Shrew

  • Do. 12.11.20 21 Uhr

Eintritt frei

Dauer: 50 Min
In englischer Sprache
Mit englischen Untertiteln
YouTube-Stream

Alle bisherigen Videos in der YouTube-Playlist

»I see a woman may be made a fool If she had not a spirit to resist.«

In Padua wird Bianca, die jüngere Tochter des Kaufmann Baptista, von Lucentio umworben. Einer Heirat kann Baptista aber erst zustimmen, wenn seine ältere, widerspenstige Tochter Katharina verheiratet ist. Dumm nur, dass diese daran so gar kein Interesse hat...

»A salt and pepper pot for the king and queen. A ruler for the prince. A spoon for the servant. Lighter fluid for the Innkeeper. A water bottle for the messenger.«

36 Nächte, 36 Dramen – der ganze Shakespeare. Das Konzept von ›Complete works: Table Top Shakespeare‹, mit dem Forced Entertainment seit der Premiere 2015 in 12 Ländern über 35 000 Menschen begeisterte, ist so simpel wie genial: gewöhnliche Alltagsgegenstände werden zu den Protagonist*innen von Shakespeares Dramen, ein Tisch dient als Bühne für Komplott, Mord und große Liebesgeschichten.

Mit einfachsten Mitteln und charismatisch von je eine*r Performer*in erzählt, werden Shakespeares bildgewaltige Dramen und lebhafte Wendungen heraufbeschworen, ebenso humorvoll wie spielerisch und zugänglich. ›Complete works: Table Top Shakespeare‹ verortet sich irgendwo zwischen jenem hausgemachten Puppenspiel, mit dem man Kinder an einem verregneten Nachmittag bei Laune halten würde, und einer Sammlung exzentrischer Studienschriften, die als YouTube-Tutorial neu aufgelegt wurden. Ein außergewöhnlicher Genuss, wie gemacht für die Zeit der Coronakrise, die sich verstärkt in den eigenen vier Wänden abspielt: denn auch Forced Entertainment präsentieren die Erfolgsarbeit als neu arrangierte ›At Home Edition‹, gesendet aus den Wohnungen der Performer*innen, gedreht an Küchentischen in Sheffield, London und Berlin.

Ab dem 17. September strahlt PACT über neun Wochen die 36, jeweils ca. 50-minütigen Episoden aus. Gerahmt werden diese von einem kurzen Intro der/s Performer*in.

Publikumsgespräch: Jeden Sonntag gibt es im Anschluss an die Performance ein Q&A mit den jeweiligen Performer*innen über Zoom. 
Anmeldung: Email senden an feaftertalks@gmail.com mit Angabe des gewünschten Q&A-Termins  

12.11.  Taming of the Shrew
Performance: Claire Marshall   

13.11.  The Comedy of Errors
Performance: Terry O'Connor

14.11.  Timon of Athens   
Performance: Robin Arthur

15.11.  The Tempest
Performance: Richard Lowdon

Alle Termine in der Programmübersicht

›Complete Works: Table Top Shakespeare: At Home‹ wird von den folgenden Partnern finanziell unterstützt: PACT Zollverein; Kanuti Gildi, Püha Vaimu SAAL (Tallinn); Kunstfestspiele Hannover; Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt / Main); Romaeuropa Festival (Rom); Shakespeare Festival Neuss; Center for the Art of Performance, UCLA (Los Angeles); The Mondavi Center, UC Davis; Stanford Live at Stanford University; UC Santa Barbara. Präsentiert im Rahmen des ›Time-Based Art Festival 2020‹ am Portland Institute for Contemporary Art und Temporada Alta 2020.

Konzipiert und entwickelt von Forced Entertainment Performance: Robin Arthur, Jerry Killick, Richard Lowdon, Claire Marshall, Cathy Naden, Terry O'Connor Regie: Tim Etchells Text: Robin Arthur, Tim Etchells, Jerry Killick, Richard Lowdon, Claire Marshall, Cathy Naden, Terry O'Connor Technische Umsetzung: Jim Harrison

www.forcedentertainment.com

Weitere Veranstaltungen